ausbildungskompass_mobile_logo
Drucken Teilen
|

„Wir möchten die Person hinter der Bewerbung kennenlernen“

Die Altenpflege ist ein sehr vielseitiger und zukunftssicherer Beruf, findet Einrichtungsleiterin Kerstin Hagedorn. Trotzdem sollten Interessenten vorher ein Praktikum absolvieren.

Name: Kerstin Hagedorn
Arbeitgeber: Seniorenstift St. Antonius Karlshorst & Seniorenstift St. Marien Kreuzberg
Position: Einrichtungsleitung

Was raten Sie jungen Menschen, die sich für den Beruf interessieren?

Es ist so ein toller Beruf mit so vielen Entwicklungsmöglichkeiten. Ob er wirklich zu einem passt, lässt sich im Vorfeld am besten durch ein Praktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr herausfinden.

Welche Eigenschaften müssen Azubis mitbringen?

Man muss einfühlsam, kommunikativ, verantwortungsbewusst und teamfähig sein. Wichtig sind die Freude am Umgang mit Menschen und ein grundlegendes Interesse für medizinisch-pflegerische Themen.  

Worauf legen Sie bei Bewerbungen wert?

Persönlichkeit. Wir möchten schnellstmöglich die Person hinter dem Papier kennenlernen. Auf dem Papier achten wir auf Sorgfalt. Und natürlich müssen die Grundvoraussetzungen wie zum Beispiel der Schulabschluss gegeben sein.

Womit können Kandidaten im Bewerbungsgespräch bei Ihnen punkten?

Mit Freundlichkeit, Offenheit und Ehrlichkeit. Bewerber/innen sollten zeigen, dass sie Lust auf den Beruf haben und immer wieder Neues lernen möchten.

Was sind für Sie die Ausschlusskriterien?

Kein gepflegtes Äußeres und wenn man merkt, dass der Bewerber nicht wirklich den Beruf ergreifen möchte.

Warum sollen sich Schulabgänger/innen für eine Ausbildung bei Ihnen entscheiden?

Der Beruf selbst ist sehr vielseitig und zukunftssicher. Pflegekräfte werden immer gebraucht. Man hilft Menschen, die ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen können, man begleitet sie und es entstehen sogar Freundschaften. Nach der Ausbildung kann man sich durch Fortbildungen oder ein Studium weiterqualifizieren.
In unseren Häusern bilden wir eine starke Gemeinschaft. Jeder unterstützt wo er kann, auch die Leitungsebene packt mit an, wenn Not am Mann ist.  Wir tun viel dafür, damit sich die Mitarbeiter bei uns wohlfühlen, zum Beispiel gibt es regelmäßig ein Mitarbeiterfrühstück und die Möglichkeit, sich massieren zu lassen.

Mehr Infos über Kerstin Hagedorns Arbeitgeber findest du hier.

 

 

Zurück

Die neusten Jobs

Potsdam
Seit: 15.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020