ausbildungskompass_mobile_logo
Drucken Teilen
|

„Interessierte sollten sich mit Pflegekräften und Pflegeschülern austauschen“

Pflegekräfte arbeiten im Team mit und für Menschen, sagt Anja Rummler. Der Abschluss sei europaweit anerkannt und biete die Möglichkeit, ohne Abitur zu studieren.

Name: Anja Rummler
Alter: 47
Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin
Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH
Position: Schulleitung Pflegefachschule

Was raten Sie jungen Menschen, die sich für die neue Generalistik-Ausbildung in der Pflege interessieren?

Ich rate ihnen, vorher ein Pflegepraktikum zu machen. Sie sollten sich außerdem mit Pflegekräften und Pflegeschülern über deren Erfahrungen austauschen. Ein Ehrenamt im sozialen Bereich kann auch helfen, um sich in der Unterstützung von Menschen schon mal auszuprobieren.

Welche Eigenschaften müssen Pflege-Azubis mitbringen?

Pflege-Azubis sollten offen sein und auf andere Menschen zugehen wollen. Sie sollten auch ein Interesse an Menschen unterschiedlicher Herkunft haben. Die Bereitschaft, andere zu unterstützen und Teamfähigkeit sollten sie auch mitbringen.

Worauf legen Sie bei Azubi-Bewerbungen wert?

Ich schaue mir vor allem die Zeugnisnoten in Mathe, Deutsch und den Naturwissenschaften an. Im Anschreiben sollte die Rechtschreibung fehlerfrei sein und die Unterlagen müssen sorgfältig zusammengestellt sein. Ein Bewerber sollte auf jeden Fall Praktika in der Pflege durchgeführt haben.

Womit können Kandidaten im Bewerbungsgespräch für Ausbildungsplätze bei Ihnen punkten?

Kandidaten können punkten, indem sie offen und zugewandt mit mir kommunizieren. Sie sollten ein gepflegtes Erscheinungsbild haben und umfangreiches Wissen zur Berufswahl vorweisen können. 

Was sind für Sie die Ausschlusskriterien?

Zu den Ausschlusskriterien zählt ein mangelndes Desinteresse für die Aufgaben der Pflege. Wenn die Schulnoten in den Hauptfächern und den Naturwissenschaften schlechter als vier sind, ist das ebenfalls ein Ausschlusskriterium.  

Warum sollen sich Schulabgänger/innen für eine Generalistik-Ausbildung bei Ihnen

Man arbeitet im Team und für Menschen. Mit dieser Ausbildung sind Pflegekräfte vielfältig und europaweit einsetzbar. Die Pflegebranche ist außerdem zukunftssicher und bietet viele unterschiedliche Arbeitsorte, Aufgabefelder und Rahmenbedingungen an. Es gibt umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und sogar die Möglichkeit, ohne Abitur ein Pflegestudium zu absolvieren.

Mehr Infos über Anja Rummlers Arbeitgeber findest du hier.

Zurück

Die neusten Jobs

Potsdam
Seit: 15.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020