ausbildungskompass_mobile_logo
Drucken Teilen
Erzieher/in |

„Ich will meine Erfahrungen weitergeben“

Anna Maria Rippl will Kindern Pflanzen und Tiere näher bringen. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin möchte sie in der Naturpädagogik arbeiten.

Name: Anna Maria Rippl
Alter: 40
Ausbildung:
Berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin, 3. Ausbildungsjahr
Fachschule: Stiftung SPI
Fachschulen, Berlin

Was ist deine Motivation, Erzieherin zu werden?

Ich will meine Erfahrungen weitergeben. Ich habe immer wieder Kinder getroffen, die überhaupt keinen Zugang zu Pflanzen und Tieren haben. Da wollte ich mich einbringen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Ich gehe drei Tage Vollzeit an einer Grundschule arbeiten. Ich bin Gruppenerzieherin in einer zweiten Klasse. Manchmal unterstütze ich die Lehrer im Unterricht. Mein Haupteinsatz ist aber die gruppenübergreifende Ganztagsbetreuung am Nachmittag. In meiner Gruppe betreue ich 14 Kinder. Wenn Personal fehlt, können es auch schon mal doppelt so viele Kinder werden. Mittwochs und freitags gehe ich zur Berufsschule.

Warum sollten sich Schulabgänger/innen sich für den Beruf entscheiden?

Man knüpft viele schöne Beziehungen und kann die unterschiedlichsten Sachen machen – Musik, Gartenarbeit, kochen, Handwerkern, spielen. Jeden einzelnen dieser kleinen Menschen lernt man irgendwann sehr gut kennen.

Wo siehst du dich in zehn Jahren?

Ich möchte in der offenen Kinder- und Jugendarbeit Kinder naturpädagogisch betreuen. Ich könnte mir vorstellen, ihnen in Schulgärten und Naturerfahrungsräumen eine andere Welt zu zeigen als die Stadt.    

Was ist dir schwergefallen?

Es ist schwierig, die Bedürfnisse von sehr unterschiedlichen Kindern zufriedenzustellen. Auch Streitigkeiten und Aggressionen der Kinder untereinander bereiten mir manchmal Schwierigkeiten. Außerdem kann ich wegen des Personalmangels nicht immer die Aktivitäten umsetzen, die ich geplant habe.

Was ist dir leichtgefallen?

Ich finde einen leichten Zugang zu Kindern, Eltern und Kollegen und auch zu schwierigen Kindern. Bei mir kommt selten Langeweile auf. Ich bin kreativ und mir fällt es leicht, die Zeit zu füllen.

Welche Qualifikationen bringst du für den Beruf mit?

Ich habe ein hohes Maß an Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein und Humor. Außerdem ist es von Vorteil, dass ich in einem anderen Bereich etwas Lebenserfahrung gesammelt habe. Dadurch kann ich den Kindern mehr erzählen.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?

Ich war früher Fotografin. Aber die freischaffende Tätigkeit wurde immer schwieriger. Durch meine eigenen Kinder und ihre Kita kam ich auf den Weg zum Erzieherberuf.

Das Interview führte Johannes Hub

Mehr Infos über Anna Marias Ausbildungsstelle findest du hier.

Willst du auch dort Arbeiten? Hier findest du das Stellenangebot

Zurück

Die neusten Jobs

Potsdam
Seit: 15.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020