ausbildungskompass_mobile_logo
Drucken Teilen
Gesundheits- und Krankenpfleger/in |

„Das war immer mein Traumberuf“

Man kann nach der Ausbildung in alle Richtungen gehen, sagt Pia Benschneider. Am liebsten will sie in der Gynäkologie oder der Neonatologie arbeiten.

Name: Pia Benschneider
Alter: 16
Ausbildung: Integrative Pflegeausbildung, 1. Lehrjahr
Ausbildungsstätte:
Havellandkliniken Nauen
Berufsfachschule: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege, Havellandkliniken

Was motiviert dich, die integrative Pflegeausbildung zu machen?

Meine Mama und meine Tante sind auch in der Pflege. Dadurch habe ich viel mitbekommen und beschlossen, dass ich das auch möchte. Das war immer mein Traumberuf.

Wie sieht dein Ausbildungsalltag aus?

Ich habe erst im Oktober mit der Ausbildung angefangen. Die Schule geht jeden Tag von 8:00 Uhr bis 15:15 Uhr. Wir haben mehr Lernstoff, weil wir Kranken- und Altenpflege lernen. Unsere Ausbildung dauert deswegen dreieinhalb statt drei Jahre. Wir lernen alles über ein großes Thema, zum Beispiel Knochen. Am Ende schreiben wir einen großen Test. Einige Räume hier sind aufgebaut, wie im Krankenhaus. Darin können wir praktisch üben.

Warum sollten Schulabgänger sich für deinen Beruf entscheiden?

Weil es ein Beruf für die Zukunft ist. Man kann in alle Richtungen gehen und es mangelt an Pflegekräften.

Wo siehst du dich in zehn Jahren?

Am liebsten möchte ich im Krankenhaus bleiben, am liebsten die Gynäkologie oder die Kinderstation. Vielleicht würde ich auch in eine Arztpraxis gehen.

Was ist dir anfangs schwergefallen?

Hier ist das Lernen anders als in der Schule. Es gibt nur ein Thema, auf das man sich dann fokussiert. Das ist sehr viel.

Was ist dir leichtgefallen?

Ich habe mich sehr schnell mit der Klasse angefreundet. Wir verstehen uns ganz gut. Auch mit den Lehrern komme ich gut aus.

Wo liegen deine Stärken? Welche Qualifikationen bringst du mit?

Meine Stärken liegen auf jeden Fall in der Teamarbeit. Wenn wir in der Gruppe arbeiten, helfe ich den anderen. Ich kann mich schnell mit anderen Menschen anfreunden. Wenn es Kritik gibt, kann ich die gut vertragen.

Was hast du vor Deiner Ausbildung gemacht?

Ich war zehn Jahre lang auf der Gesamtschule. Vor der Ausbildung hatte ich auch Praktika im Altenheim und im Krankenhaus. Ich habe mich früh in diese Richtung orientiert. 

Kannst du deine Hobbys und deine Freizeit ausreichend planen?

In der Schulzeit bin ich erst halb fünf zu Hause. Ich nehme mir vor allem am Wochenende dafür Zeit. Unser Urlaub wird uns vorgeschrieben, da wir alle Stationen ablaufen sollen.

Mehr Infos über Pias Arbeitgeber findest du hier.

Willst du auch dort arbeiten? Hier findest du das Stellenangebot.

 

 

Zurück

Die neusten Jobs

Potsdam
Seit: 15.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020