ausbildungskompass_mobile_logo
Drucken Teilen
Altenpfleger/in |

Berufsbegleitende Ausbildung ist möglich

Als sie für die Liebe 2013 nach Berlin zog, war Lily Epp klar, dass sie sich beruflich umorientieren möchte. Die Möglichkeit berufsbegleitend die Ausbildung zur Altenpflegerin zu machen, gefiel ihr. Heute ist sie in ihrem dritten Lehrjahr und berichtet von ihrem facettenreichen Alltag.

Name: Lily Epp               
Alter: 42
Beruf: berufsbegleitende Ausbildung zur Altenpflegerin in 3,5 Jahren
Arbeitgeber: Vitanas Senioren Centrum Schäferberg
Berufsfachschule: Vitanas Akademie gGmbH

Was war deine Motivation Altenpflegerin zu werden?
Die Liebe zog mich 2013 von der Schweiz nach Berlin. Durch den Umzug musste ich mir einen neuen Job suchen. Für mich war klar, dass ich in meinen ursprünglichen Beruf zur Hotelfachfrau nicht zurück wollte. Darum entschied ich mich schnell: In der Schweiz absolvierte ich damals den Pflegebasiskurs und habe in diesem Zusammenhang ein Praktikum in einem Seniorenheim absolviert. Durch meine Erfahrungen in der Pflege bewarb ich mich in Berlin beim Vitanas Senioren Centrum Schäferberg und wurde prompt angenommen. Jetzt absolviere ich bei Vitanas die berufsbegleitende Altenpflegeausbildung in 3,5 Jahren.

Wie sieht dein Ausbildungsalltag aus?
Jetzt im dritten Ausbildungsjahr werden mir viele Aufgaben übertragen: zum Beispiel Grundpflege, Essenreichen, Medikamente reichen sowie die Pflegedokumentation und die täglichen Arbeitsübergaben mit den Kollegen gehören in meinen Alltag. Aber im Allgemeinen kann man nie sagen wie ein typischer Tag aussieht. Jeder Bewohner, auch wir Mitarbeiter, sind täglich in einer anderen Stimmung, da sieht jeder Tag anders aus.

Warum sollen Schulabgänger/innen sich für den Beruf des/der Altenpflegers/in entscheiden?
Wer Spaß hat, mit Menschen und vor allem mit älteren Menschen zu arbeiten, für denjenigen ist die Altenpflege genau das Richtige. Im Pflegeheim habe ich immer wieder Kontakt mit vielen verschiedenen Krankheitsbildern. Die Grundlagen dazu lerne ich nicht nur in meiner Einrichtung sondern auch an meiner Berufsfachschule, der Vitanas Akademie. Die Ausbildung ist sehr facettenreich und ich muss sagen, dass ich bisher sehr viel gelernt habe.

Was möchtest du gerne erreichen?
Mein Wunsch erfüllt sich, wenn ich meine Ausbildung zur Altenpflegerin im Frühjahr 2018 erfolgreich absolviere.

Was ist dir anfangs schwergefallen? Was ist bei deiner Ausbildung anstrengend?

Ich bin auch schon ein bisschen älter und ich musste feststellen, dass mir das Lernen anfangs sehr schwer fiel. Auch das lange Sitzen in der Berufsfachschule ist mit nicht leicht gefallen. Gerade als Altenpflegerin ist man viel zu Fuß unterwegs, das liegt mir mehr.

Was ist dir anfangs leicht gefallen? Was macht dir bei deiner Ausbildung am meisten Spaß?
Obwohl die ältere Generation anders aufgewachsen ist und ich eine andere Hautfarbe habe wurde ich von den Bewohnern und Angehörigen toll aufgenommen und akzeptiert. Ich bin ein sehr offener Mensch und fühle mich zwischen den älteren Bewohnern sehr wohl, darum versuche ich mir nach Möglichkeit gerne Zeit zu nehmen um den einen oder anderen Bewohner zuzuhören.

Auf einen Blick

Zurück

Die neusten Jobs

Potsdam
Seit: 15.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020
Berlin
Seit: 01.04.2020